top of page
  • Vanessa

Altersinnovationen starten jetzt!

Aktualisiert: 5. Juli 2022

Willkommen im Blog vom Projekt Altersinnovationen


Was Sie auf dieser Webseite und in diesem Blog erwarten dürfen, das erfahren Sie hier.


Wir sind das Projekt Altersinnovationen. Darunter können Sie sich wahrscheinlich nicht sofort etwas vorstellen, deswegen hier eine kurze Erklärung:



Das Projekt beruht auf der Zusammenarbeit der Kommunen Spremberg/Grodk und Guben mit den Forschenden der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU). Dabei möchten wir die Ideen, Wünsche und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger aus den Städten mit den Forschungsvorhaben der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der BTU zusammenbringen. Das Team rund um das Projekt Altersinnovationen kümmert sich also um die Zusammenführung der Menschen, um vor allem die Zukunft für ältere Menschen als auch weitere Generationen innerhalb der Kommunen zu verbessern. Weitere Informationen zu genauen Themen oder Vorhaben können Sie unter dem Punkt "Projekt" auf der Webseite nachlesen.


In diesem Blog erwarten Sie aktuelle Inhalte aus unserem Projekt - seien es neue Ideen, kommende Veranstaltungen oder auch Aufrufe, dass Sie sich aktiv beteiligen können.




Das Ziel der Altersinnovationen


Das Ziel des Projektes ist das Vorantreiben der bürgerwissenschaftlichen Forschung - der Citizen Science. Dazu wird es in naher Zukunft ebenfalls einen Blogbeitrag geben.

Primär befasst sich das Projekt mit den Transformationsprozessen der Lausitz, dem Strukturwandel und der demografischen Alterung. Wie kann die BTU innerhalb der Lausitz ihre ortansässigen Ressourcen nutzen? - Damit sind Ihr Wissen, Ihre Erfahrungen und Ihre Zeit gemeint!

Begleiten Sie uns!

Veränderungen ergeben sich nicht von allein - es muss daran und dafür gearbeitet werden. Helfen Sie uns bei unserem Vorhaben, Ihre Städte und damit die Lausitz ein Stück besser zu machen.

 

Melden Sie sich mit Ihren Ideen, Anregungen und wünschen gern bei uns! - Entweder über das Kontaktformular oder die Telefonnummern der Sozialarbeiter der Städte. Weiterhin können Sie uns natürlich auch eine Mail schreiben.


Falls Sie nichts zum Projekt verpassen möchten, dann folgen Sie uns gern auf den Sozialen Netzwerken (@altersinnovationen). Außerdem können Sie auch diesen Blog hier abonnieren, dann werden Sie stets über Neuigkeiten informiert.





22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page