top of page
  • AutorenbildVanessa

Ein erstes bürgerwissenschaftliches Projekt - EudaPraX

Wie kann ein gelingendes Leben vor dem Hintergrund der weitreichenden regionalen Veränderungen - des Strukturwandel und der demografische Alterung - aussehen? Was ist überhaupt ein gelingendes Leben und wie stellen sich die Bürger:innen in der Kommune Spremberg ein solches vor? Welche konkreten Bedingungen erscheinen den Bürger:innen vor Ort wichtig, die bereits vorhanden sind oder die für ein gelingendes Leben noch fehlen?



Diese Fragen sollen innerhalb unseres ersten bürgerwissenschaftlichen Formates besprochen werden. Dafür arbeiten wir mit Prof. Juliane Noack Napoles der Fakultät 4 - Erziehungswissenschaften der BTU Cottbus-Senftenberg zusammen. Das erste Treffen von interessierten älteren Bürger:innen, Studierenden der BTU und Juliane Noack Napoles fand am 25. April 2022 im Spreekino Spremberg statt (mehr dazu im gesonderten Blogpost). Insgesamt mehr als 40 Teilnehmende wollten innerhalb der Auftaktveranstaltung die folgenden Aspekte angehen:

  • Was sind relevante Themen und Felder, die in Spremberg mit dem Strukturwandel und der demografischen Alterung in der Region zusammenhängen?

  • Wie kann ein gelingendes Leben vor dem Hintergrund der regionalen Veränderungen aussehen?

Natürlich können solche komplexen und durchaus umstrittenen Fragen nicht innerhalb einer Veranstaltung geklärt werden. Deswegen soll das Kooperationsprojekt zwischen unserem Projekt und dem EudaPraX Lern-Lehrformat fast ein Jahr andauern. Im laufenden Jahr 2022 sollen diese Fragen von Bürger:innen und Wissenschaftler:innen der BTU Cottbus-Senftenberg zusammen in einem dialogischen Forschungsprozess bearbeitet werden.

 

Was ist das Projekt EudaPraX?


Das Projekt Eudaimogenese Praktisch (EudaPraX) sieht eine Form gemeinsamer Problembearbeitung vor, bei der die Frage im Zentrum steht, was konkrete Bedingungen für ein gelingendes Leben sind. Der Begriff des gelingenden Lebens referiert dabei auf die philosophische Grundlage nach Erfüllung: Welche Fragen müssen beantwortet sein, um ein erfülltes und gutes Leben zu führen? Inspiriert ist das Projekt dabei vom brasilianischen Projekt Rondon und intendiert die Gestaltung des Strukturwandels der Lausitz aus einer eudaimogenetischen Perspektive.


Was ist die eudaimogenetische Perspektive?

“Eudaimogenese ist ein Kunstwort, zusammengesetzt aus dem altgriechischen „eudaimonía“, welches Glück(seligkeit), objektives Wohlergehen oder gutes Gelingen meint, und dem griechischem „genesis“, das mit Entstehung, Schöpfung oder Hervorbringung übersetzbar ist.” (Heimann & Noack Napoles 2021, S. 331) Eudaimogenese ist ein Paradigma, das durch die Perspektive des Hervorbringens und der Ermöglichung von gelingendem Leben charakterisiert ist. Dabei fokussiert es auf die Subjektebene als auch auf die gesellschaftliche Ebene. Für weitere Informationen kann hier weiter gelesen werden.

 

Was ist das Ziel?


Ziel dieses Kooperationsprojektes ist es, mit einem bürgerwissenschaftlichen Ansatz zentrale Themen und Problemfelder für Spremberger:innen zu identifizieren und so zu bearbeiten, dass die Ergebnisse nicht nur für den weiteren wissenschaftlichen Forschungsprozess zur Verfügung stehen, sondern auch für die beteiligten Bürger:innen und die gesamten Kommunen hilfreich sind. Im Rahmen dieses Projekts wird Menschen ab 55 Jahren die Möglichkeit gegeben, ihre eigenen Ideen, Expertisen und Erfahrungen in den Forschungsprozess aktiv einzubringen, um so gemeinsam eine positive Gestaltung und Entwicklung des Strukturwandels im Sinne der Menschen vor Ort zu erreichen und zu neuen Impulsen und Lösungen zu kommen.


Wie geht es weiter?


In den kommenden Veranstaltungen sollen zu den identifizierten Problemen gemeinsam mit den Bürger:innen und Studierenden konkrete Projekte entwickelt und im Rahmen der Kooperation durchgeführt werden. Angedacht sind in diesem Zusammenhang auch verschiedene Workshops, zu denen entsprechende Methoden und Themen noch abgestimmt werden.

  • erste Veranstaltung am 25. April 2022

  • zweite Veranstaltung am 28. Juni 2022

  • dritte Veranstaltung am 28. Juli 2022

 

Was kommt als Nächstes?

  • Blogeintrag: Erste Veranstaltung EudaPraX

  • Blogeintrag: Besuch in der Seniorenakademie

  • Imagefilm des Projekts

Auf dem Laufenden bleiben, den Blog abbonieren und uns in den sozialen Medien folgen!


24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page